Online-Ernährungsberatung + Jennifer West + Diätassistentin VDD

Deine ersten Schritte zum Wohlfühlgewicht

abnehmen ohne Diät

Samstag, 20.04.2019

Du möchtest dich langsam aber sicher zu deinem Lieblingsgewicht vorarbeiten? Dann ist diese Blogreihe für dich das Richtige. Ich versuche dich Schritt für Schritt durch wichtige Themen zu führen. Denn Abnehmen ist viel komplexer als du vielleicht denkst. Um einen dauerhaften Erfolg zu haben, dürfen wir nicht nur an der Oberfläche kratzen sondern müssen viel tiefer gehen!

Bedeutet Abnehmen einfach weniger zu essen?

Als Diätassistentin kann ich dir viel über kalorienarme, kalorienreiche, fetthaltige, eiweißhaltige oder zuckerreiche Lebensmittel erzählen. Ich kann dir eine gesunde Ernährung näher bringen und dir sagen, was du umstellen musst um abzunehmen. Aber ist es tatsächlich so einfach?

Wäre dann nicht jeder schlank, wenn er einfach nur wissen muss, was er essen soll….
Und wissen die meisten das nicht schon längst? In meinem Beruf kann daher schnell Frustration aufkommen. Warum hält man sich denn nicht einfach an die Empfehlungen??

Mir ist daher wichtig, einen Rundumblick zugeben. Die Ernährung ist wichtig, definitiv! Mein Alltag zeigt mir, dass es da auf jeden Fall noch Wissenslücken gibt! Aber ich will dich in meinen Beiträgen noch weiter schicken.
Auf eine Reise zu dir selbst, zu deinen Emotionen und warum du isst, was du isst!

Es ist eine Zusammenstellung aus medizinischem Wissen und Ernährungswissen aus Aus- und Weiterbildung, aber auch persönlicher Erfahrungen und vor allem Erfahrungen aus meiner täglichen Arbeit mit adipösen Menschen. Ich habe einige Tools für dich und Reflektionsfragen und wenn du nicht weiter kommst, dann schreib mir gerne!

Abnehmen geht nicht einfach mal nebenbei, du musst dafür bereit sein!

Bist du dabei?

Bist du gerade auf Diät?

Wohlfühlgewicht

 

Das hört sich nun etwas paradox an, aber um wirklich abzunehmen, musst du unbedingt diese Diätmentalität loslassen! Damit meine ich, dass du dich nicht in eine Ernährungsweise drücken lässt, die weder zu dir, zu deinem Alltag, zu deinem Geschmack oder deinen Gewohnheiten passt.

Woran du merkst, dass du gerade auf Diät bist?

  • Du unterteilst Lebensmittel in gut oder schlecht
  • Du hast ein schlechtes Gewissen beim Essen von bestimmten Lebensmitteln
  • Du denkst insgeheim, in 8 Wochen hab ich‘s geschafft, dann kann ich wieder normal essen
  • Du fühlst dich als Versager, weil du einfach nicht durchhalten kannst
  • Du denkst nur noch daran Gewicht abzunehmen ohne auf deine anderen Bedürfnisse einzugehen

Mittlerweile ist bekannt, dass Diäten nicht dauerhaft zum Erfolg führen und meistens mit dem Jojo-Effekt enden. Und trotzdem sind sie irgendwie präsent. Getarnt als Ernährungsumstellung werden auf einmal Kohlenhydrate gemieden oder ein bestimmter Essensrhythmus eingehalten und Süßigkeiten auf die Verbotsliste gesetzt. Dabei ist eine gesunde Ernährung ganz unspektakulär….alles in Maßen!

Bist du bereit loszulassen?

8 Schritte zum Wohlfühlgewicht

abnehmen

Wo fängt man nun an, wenn man abnehmen will? Was gibt es für Möglichkeiten? Zeitschriftendiät, Abnehmbuch, Rat von der Freundin oder vom Profi? Einfach mehr Sport oder einfach die Ernährung im Blick?

Und was, wenn es einfach nicht klappen will?

Je nachdem wie viel du abnehmen möchtest, ist dein Weg ein kleiner Sparziergang oder eine Weltreise. Da kann man sich schon mal schnell überfordert fühlen.

Egal für welchen Weg du dich entscheidest, ich zeige dir einige Schritte, die du auf jeden Fall berücksichtigen solltest!

Leg dir am besten ein Notizbuch an, in dem du deine Erfolge, Schritte, Motivation, usw. sammeln kannst. Das hat mir unheimlich geholfen! Denn du weiß ja jetzt; „Nur“ mit Ernährung ist es nicht getan. 

Diese Steps solltest du nach und nach angehen:

1. Lege die Diätmentalität ab
2. Übernimm Verantwortung für dein Handeln
3. Informiere dich über eine gesunde Ernährung
4. Ändere Schritt für Schritt deine Essgewohnheiten & dein Bewegungsverhalten
5. Höre auf deinen Körper und respektiere ihn
6. Betrachte nicht nur dein Essen sondern dein komplettes Leben
7. Beschäftige dich mit deinen Zielen und schöpfe daraus Motivation
8. Übe dich in Selbstliebe, Achtsamkeit und Genuss

Du kannst mit diesen „Überbegriffen“ nichts anfangen? Ich versuche dich Schritt für Schritt in den nächsten Blogbeiträgen zu begleiten.

Du schaffst es nicht alleine?

Zu aller erst, es ist keine Schande Hilfe anzunehmen! Die Blockade ist oft groß und das kann ich verstehen, denn von außen betrachtet ist abnehmen ja unheimlich leicht. Du weißt ja eigentlich wie es geht… Aber manchmal tut Unterstützung einfach gut!

Wichtig:

  • Suche dir geeignetes Fachpersonal. Auf der Seite vom Berufsverband der Diätassistenten VDD findest du z.B. Diätassistenten in deiner Umgebung.
  • Bitte deine Krankenkasse um Unterstützung. Ernährungsberatung und -therapie kann bis zu 80% bezuschusst werden. Auch die Onlineberatung!
  • Lass dich von deinem Hausarzt durchchecken. Durch Übergewicht können verschiedene Begleiterkrankungen einhergehen, dann ist es besonders wichtig, dass du nicht einfach irgendeine Diät machst sondern von einer Diätassistentin beraten wirst! Dein Arzt schreibt dir dann auch eine Überweisung/ Notwendigkeitsbescheinigung.

Schreib mich gerne an, wenn du dazu Fragen hast.

Wenn du dich für eine Onlineberatung entscheidest, ich begleite dich gerne. Hier geht es zu meinem Angebot.

Nicht jeder muss schlank sein

abnehmen

 

Unserer Gesellschaft suggeriert es uns heute so. Schlanke haben mehr Erfolg, Schlanke haben ihr Leben besser im Griff, Schlanke haben mehr Spaß, Energie und so weiter und sofort.

Aber was bedeutet überhaupt schlank sein und welchen Sinn hat es für dich? Nicht jeder muss schlank sein, nicht jeder braucht Idealmaße und vor allem bedeutet schlank sein nicht, automatisch glücklich zu sein.

 

Natürlich gibt es gesundheitliche Aspekte. Ein erhöhtes Körpergewicht geht mit verschiedenen Begleiterkrankungen einher oder zumindest ist das Risiko daran zu erkranken erhöht. Aber es gibt auch den „gesunden Dicken“. Gute Blutwerte, wenig Stressfaktoren, sportlich und aktiv, ernährt sich gesund, wenn auch etwas kalorienreich.

Umgekehrt sind schlanke Menschen nicht automatisch gesund und können durch Stress und falsche Ernährung ebenfalls ungesundes Bauchfett einlagern, das man auf den ersten Blick nicht unbedingt sieht.

Es gibt einige Richtwerte an denen wir das Gesundheitsrisiko messen, da wäre der BMI oder der Taillenumfang, natürlich auch Blutwerte oder eine Körperfettanalyse.

Aber mal ganz ehrlich, du weißt es doch selbst am besten:

  • Bewegst du dich regelmäßig?
  • Fühlst du dich entspannt und ausgeglichen?
  • Schläfst du ausreichend?
  • Trinkst du genug Wasser?
  • Hältst du dich zum größtenteils an eine gesunde Ernährung (viel Gemüse und Obst, gesunde Fette, wenig Fleisch und Zucker, usw.)?
  • Fühlst du dich fit und aktiv?
  • Bist du Nichtraucher?
Du hast dich fürs abnehmen entschieden? Dann lass es uns in den nächsten Wochen gemeinsam angehen!

Liebe Grüße

Jenny

© Copyright 2019 Jennifer West